Logo vom DTK Saalfeld/Pößneck
Herzlich willkommen auf der Seite des DTK – Gruppe Saalfeld/Pößneck e.V.

Eine wichtige Veranstaltung – Zuchtschau in Knau

 

zuchtschausieger2016Die alljährliche Zuchtschau fand am 1. Mai auf dem Sportplatz in Knau statt.

Ein herzliches Weidmannsdank den Platzinhabern für die Möglichkeit der Nutzung ihres Platzes.

Spezialzuchtrichter Joachim Müller aus Sondershausen hatte bei 10 gemeldeten Hunden darüber zu entscheiden, wie weit die körperlichen Proportionen der im Standard festgeschriebenen Idealform entsprechen. Der Grad der jeweiligen Annäherung wird mit Noten ausgedrückt.

Die höchste Not „V“ (vorzüglich) sagt aus, das dieser Hund der Idealform entspricht. Ein Hund mit der Bewertung „Sg“ (sehr gut) hat sich dieser Idealform weitgehend angenähert. Mit „G“ (gut) wird ein Hund bewertet, der schon deuliche Abweichungen von der Idealform zeigt. Diese Fehler sind oft vererblich und deswegen dürfen solche Hunde an der Zucht nicht teilnehmen.

Es geht dabei weniger um Schönheit, obwohl am Ende der „Schönste Hund“ in der jeweiligen Haarart (Kurzhaar,Langhaar, Rauhaar) ausgezeichnet wird.

Alle Jagdarten ob über oder unter der Erde sind für den Teckel harte Arbeit. Sie entsprechen zwar ihrer Natur, verlangen aber den dafür perfekt geeigneten Körperbau.

Augen, Gebiss, Rute, Haar, Brustumfang sowie das Gangwerk (die Beine) alles musste stimmen und auf dem richtigen Platz sein.

Von den 10 dem Richter vorgestellten Hunden konnte er drei mit „V“ bewerten. Sieben Hunde entsprachen weitgehend dem Standard und konnten mit „Sg“ bewertet werden.

 

Voller Aufregung warteten die Enkel der Teckelfreundin Wolf, Sophie und Marie, gemeinsam mit Antonia und Johanna auf ihren großen Auftritt bei der Vorführung ihrer Lieblinge. Junior-Handling heißt das in der Fachsprache. Stolz

nahmen sie ihre Preise in Empfang. So bereiten wir unsere Jüngsten darauf vor, eines Tages Teckel auf Ausstellungen und Schauen gekonnt vorzuführen.

Es hat sich wieder einmal gezeigt – nur wenn viele Hände helfen, kann eine solche Veranstaltung erfolgreich sein und für unsere Rasse werden.

Einen großen Weidmannsdank Weidgenossen Joachim Müller für sein faires Richten, allen Helfern am Ring, am Schreibtisch, am Kuchenbuffet, am Grillrost und an der „Tränke“.